Home Download Lautstärke Theorie Folgen Aufklärung
Die Handlanger



Kleinkinder können sich nicht wehren, Babys können sich nicht einmal die Ohren zu halten. Eltern haben das Recht zu erfahren, wer sich besonders fürs Verschweigen der Gefahr von irreversiblen Innenohrverletzungen durch Schreckgeräte engagierte. Und die Schweizer Bevölkerung hat ein Recht zu erfahren, wer dies von den aufgelisteten Personen verlangte. Wollen Juristen ihr komplett in Schieflage geratenes Rechtssystem irgendwie retten, dann müssen sie die "Drahtzieher" finden. Das wird wohl etwas härtere Befragungsmethoden verlangen als:  "Die von Ihnen erstellten internen Akten belegen, dass alles korrekt lief und niemand eine Unfallgefahr erkennen konnte! Hat trotzdem jemand von der Möglichkeit von unbedeutenden Hörschäden etwas geahnt? Nicht? Dann sind wir aber alle sehr sehr froh und es sind keine weiteren Untersuchungen nötig ...

Nach dem zweiten Weltkrieg hielten etliche Kriegsverbrecher sich für unschuldig, wussten nichts von KZ, waren sich nicht einmal bewusst, dass Juden verfolgt wurden und stellten sich dümmer als dumm. Wenn man ganz bewusst Kinder der eigenen Bevölkerung Hörschäden erleiden lässt, ihren Eltern jegliche Gefahr verschweigt und die Geräte sogar für als bei weitem nicht gehörgefährdend darstellt, dann bleibt wohl auch nur noch sich dümmer als dumm zu stellen, von NICHTS gewusst haben und hoffen es werde von Personen untersucht die gar nicht untersuchen wollen.

Und natürlich gilt über allem die Unschuldsvermutung

Einige Daten sind nicht mehr aktuell. Nicht so wichtig. Wenn die Schweizerische Eidgenossenschaft wirklich ermitteln will, wird sie die Personen trotzdem ausfindig machen können. 

Team Suva

Fuchs Markus
Dr. iur. Rechtsanwalt
Obergütschhalde 15, 6003 Luzern/LU
041 310 39 30

Matéfi Laszlo 
Zumhof-Terrasse 17, 6010 Kriens/LU
041 340 25 12 

Staubli Beat 
Unterdorfstrasse 24, 6033 Buchrain/LU
041 440 59 03

Team Verwaltungsgericht Bern

Schütz Peter
Hangweg 37, 3097 Liebefeld/BE
031 971 22 75

Fuhrer Ruth
Stockhornweg 12, 3123 Belp/BE
Telefonnummer gelöscht

Schwegler Ivo
Obermoosstrasse 18, 3067 Boll/BE
031 839 12 01

Team Bundesgericht Luzern

Ursprung, Rudolf
Fürsprecher
Leubachweg 10, 5035 Unterentfelden/AG
062 723 60 73

Frésard Jean-Maurice

Geboren am 17. April 1953
Bürger von Muriaux (JU)
früher wohnhaft Sonnhalde 9, 6045 Meggen/LU, Telefon: 041 377 33 02, nun "verschollen"
eventuell in CH-1934 Bruson, chemin des Grands-Vergers 19, Telefon: 027 776 19 82

Maillard Marcel
Hofstatt 1, 6460 Altdorf/UR
041 870 48 48

Zürich Versicherung

Adelrich Friedli, Rechtsanwalt 
Stationsstrasse 66a
8907 Wettswil
044 700 44 29

 

Bis hierher kann man noch mit viel gutem Willen und fest geschlossenen Augen annehmen, die beteiligten Personen seien überzeugt gewesen nur zu helfen Hörschäden zu verschweigen, die unbedeutend seien und im Alter ohnehin entstehen würden. Von hier an war jedoch definitiv das Wissen vorhanden, dass diese Hörschäden für ADS/ADHS verantwortlich sein können.

Team IV Stelle Bern

Rufer Sonja
Teamleiterin IV Stelle Kanton Bern
031 379 74 97

Gerber Martina
Versicherungsfachperson IV Stelle Kanton Bern
Stv. Teamleiterin
058 219 74 82

Dr. med. Michael Mayer (zertifizierter "Gutachter")
Facharzt für Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie
Konstanzerstr. 6 
8280 Kreuzlingen 
Tel. 079 833 04 38  Fax 071 680 01 93 


www.knalltrauma.ch