Home Download Lautstärke Theorie Folgen Aufklärung
Marderschreck, Katzenschreck, Hörschaden, Burnout, Tinnitus, ADHS www.knalltrauma.ch
 
 
Download

Beides schützen geht nicht. Entweder der tadellose Ruf von Politik und Beamten, oder das Gehör von unseren Kindern. Falls man zu der Minderheit gehört denen die Kinder wichtiger sind, dann sollte man unbedingt ein Plakat am Anschlagbrett der Schule, im Verein oder im Betrieb aufhängen. Auch wenn man das nur heimlich wagt. Ohne Druck von Aussen wird sich bei Schreckgeräten nie etwas ändern. Es macht keinen Sinn über Behörden und Medien zu schimpfen und selber NICHTS zur Aufklärung beizutragen. Angehörige und Freunde kann man immer informieren. Notfalls mit der Frage verknüpft, "www.knalltrauma.ch, was ist hier falsch?"

Flyer zum ausdrucken:


Leider wird der Zugang zu www.knalltrauma.ch oft von Internetfiltern blockiert. Das ist nicht Jugendschutz sondern Täterschutz. 

Zur Umgehung dieses Täterschutzes steht die komplette Homepage als download zur Verfügung. Die Daten sind in einem "Self-Extractor" Archive abgelegt. Erstellt mit WinZip 9.0 unter dem Betriebssystem Windows XP. :
 
Auf dem Server vorhanden ist die Datei nicht als Self-Extraktor Executable sondern als nicht ausführbares Zip-File. 

Je nach PC wird ungefragt in den Ordner download heruntergeladen, mit Internetbrowser Firefox kommt die folgende Meldung:


Datei speichern auswählen und OK klicken. Anschliessend sollte die Datei Knalltrauma.zip im Ordner download vorhanden sein.
Das Archiv ist eigentlich nichts anderes als ein Verzeichnis (Ordner, mit Unterordnern) 

Ist im Grunde harmlos, sollte vor dem öffnen trotzdem unbedingt auf Viren geprüft werden.

Wenn alles ok auf Memorystick verschieben und Datei von .zip auf .exe umbenennen

Nun ist es eine "Anwendung" welche die komplette Homepage auf dem Stick einrichtet.
Am besten aus einer Benutzerkennung ohne Admin Rechte ausführen.
Auf dem Stick wird das Verzeichnis www.Knalltrauma.ch  vorgeschlagen. Mit "Unzip" wird es eingerichtet.


Anschliessend ist das Verzeichnis \www.knalltrauma.ch\Knalltrauma eingerichtet
 Mit den Unterverzeichnissen Aufklaerung bis Theorie 

Gestartet wird die Homepage auf dem privaten PC mit Doppelklick auf index.htm

PS: Viele Internetlinke wurden im Zusammenhang mit der Marderschreckproblematik sehr schnell ungültig. Damit die Links nicht ständig ins "Leere" führten, wurden viele Informationen in PDF-Dateien zwischengespeichert. Der Originallink und die Speicherzeit sind in der Regel in der Fusszeile (unterste Zeile) der PDF-Datei festgehalten.
Andere Original Links wurden als stabil erachtet. Sollte da etwas nicht mehr funktionieren, dann ist das Pech.



 
 


www.knalltrauma.ch